Monika Preischl

Monika Preischl

Archive Producerin, freiberuflich

Seit über 17 Jahren im Bereich der Archivrecherche und als Archive Producerin für dokumentarische und fiktionale Filmproduktionen weltweit tätig. Gewinnerin des FOCAL AWARD 2023.

Sabine Kues

Sabine Kues

Archive Producerin, freiberuflich

Arbeitet seit 2022 freiberuflich als Archive Researcher u.a. für Kloos & Co., Tondowski Films, DARE Pictures und Kundschafter Filmproduktion.

Eva Diet

Eva Diet

Archive Producerin, freiberuflich

Selbstständige Archive Producerin aus Berlin mit Arbeitserfahrung bei arte, ZDF, ZDFinfo, ZDFzeit, WDR, ARD, 3sat, TF1, Netflix, etc.

Claudia Gründer

Claudia Gründer

Archive Producerin, freiberuflich

Arbeitet seit 2006 als Archivproducerin für Dokumentationen, mit Schwerpunkt Geschichte, für öffentlich-rechtliches Fernsehen und für internationale Projekte. Seit zehn Jahren auch als Autorin für dokumentarische Formate tätig.

Solveig Hansen

Solveig Hansen

Archive Producerin, festangestellt

Leiterin der Abteilung "Rights Clearance and Footage Management" bei der Gruppe 5 Filmproduktion.

Gregor Murbach

Gregor Murbach

Archive Producer, freiberuflich

Mehrsprachiger Archivproduzent mit umfangreicher Erfahrung mit international renommierten Produktionen u.a. für die BBC, Netflix und Sky.

Bianca Döring

Bianca Döring

Archive Producerin, freiberuflich

Seit 2005 Archivrecherchen und Rechteklärung für internationale Dokumentarfilme, Ausstellungsdesigns, Spielfilme und Werbung, aber auch für Printmedien.

Jascha Hannover

Jascha Hannover

Archive Producer, Archive Researcher, freiberuflich

Arbeitet seit 2015 an verschiedenen TV- und Kino-Dokumentarfilmen. Zu den Sendern gehören ARTE, TVO, FoxSports, AVRO, ORF und Amazon. Hat auch Erfahrung mit der Lizenzierung von Musik.

Michael Konstabel

Michael Konstabel

Archive Producer, freiberuflich

Begann als Journalist; beim Film tätig als Script, Regieassistent, in der Produktion und Lektorate für Drehbücher. Recherchen seit 1996 ua. für X-Filme, Senator Film, UFA Fiction, Wiedemann & Berg, Ziegler Film.

Janne Gärtner

Janne Gärtner

Archive Producerin, freiberuflich

Arbeitete bereits für Netflix, France 3, ARD, Arte, RTL, Pro7, Motto Pictures (New York), Passion Pictures and Rogan Productions (London). Gewinnerin des FOCAL AWARD 2023.

Lutz Pinkert

Lutz Pinkert

Archive Producer, festangestellt

Mitglied und ehemaliger Leiter der Abteilung "Rights Clearance and Footage Management" der Gruppe 5 Filmproduktion.

Mona El-Bira

Mona El-Bira

Archive Producerin, freiberuflich

Projekte mit zero one film, BASIS BERLIN, Kundschafter Filmproduktionm, Charlotte Street Films. Gewinnerin des FOCAL AWARD 2023.

Linn Sackarnd

Linn Sackarnd

Archive Producerin, freiberuflich

Buchautorin, Regisseurin, Archive Producerin. Als Archive Producerin 20 Jahre Erfahrung bei mehr als 50 Filmproduktionen in Deutschland und Frankreich.

Tatjana Bonnet

Tatjana Bonnet

Archive Producerin, freiberuflich

Arbeitet seit 2006, neben ihrer Produzenten- und Drehbuchtätigkeit, im Bereich Recherche und Rechteklärung: Constantin Film, Netflix, btf, Syrreal, Hager Moss, Olga Film, Wiedemann & Berg, UFA, Ratpack, Odeon Pictures

Kasimir Marks

Kasimir Marks

Archive Producer, festangestellt

Mitglied der Abteilung "Rights Clearance and Footage Management" bei der taglicht media.

Marco Siebler

Marco Siebler

Archive Producer, festangestellt

Leiter der Abteilung "Rights Clearance & Footage Management" bei Story House Productions.

Céline Deligny

Céline Deligny

Archive Producerin, festangestellt

Leiterin der Abteilung "Rights Clearance and Footage Management" bei der taglicht media.

Karin Fritzsche

Karin Fritzsche

Archive Researcher, freiberuflich

Seit 1996 Archivrecherche Bewegtbild, Schwerpunkt DDR und Deutschland bis 1945, für ARD, ZDF, zero one film, Gebrüder Beetz, AMIP u.v.a. Kuratorin für Filmfestivals bis 2015.

Philipp Diettrich

Philipp Diettrich

Archive Producer

Arbeit seit 2013 als Autor und Producer für Dokumentarfilm. Seit 2016 auch als Archive Producer für eigene Projekte und als Freiberufler für internationale Produktionen tätig.

Julian Nindl

Julian Nindl

Archive Producer, freiberuflich

Arbeitet seit über drei Jahren freiberuflich als Archive Researcher und Archive Producer. Produktionen für arte, ZDF, Netflix u.a.

Michael H. Gerloff

Michael H. Gerloff

Archive Producer, freiberuflich

Seit 2009 selbständig im Bereich (Archiv-)Recherchen und Rechteklärung für Hörfunk, TV- und Kino-Dokumentationen; Schwerpunkte sind Medien, (Zeit-)Geschichte und Kultur.

Vanessa Christoffers-Trinks

Vanessa Christoffers-Trinks

Archive Producerin, freiberuflich

Seit 2008 als freiberufliche Archiv Producerin und Autorin für verschiedene Film- und TV Produktionen tätig.

Stephen Maier

Stephen Maier

Archive Producer, freiberuflich

Arbeitet hauptsächlich an dokumentarischen Formaten mit historischem Archivmaterial für deutsche und internationale Produktionen.

Thorben Bockelmann

Thorben Bockelmann

Archive Producer, freiberuflich

Archive Producer mit Büros bei Köln und Hamburg, arbeitet für Produktionsfirmen im In- und Ausland.

Nico Viets

Nico Viets

Archive Producer, festangestellt

Mediendokumentar, seit 2016 in verschiedenen Produktionsfirmen im Bereich Recherche und Lizenzen tätig.
Fokus auf Politik und Naturwissenschaften.

Christin Köppen

Christin Köppen

Archive Producerin, freiberuflich

Arbeitet seit 2017 als Archive Producerin und Doku-Regisseurin. Recherche und Rechteklärung für Dokumentationen und Spielfilme für ZDF, ZDFinfo, RBB, WDR, Kinovertrieb.

Maria Felixmüller

Maria Felixmüller

Archive Producerin, freiberuflich

Seit 2010 als freiberufliche Film- und Rechtekoordinatorin bei über 20 Filmfestivals tätig gewesen, verschiedene Kinos und Museen mit Schwerpunkt auf Spielfilm und Analogmaterialien (35 & 70mm).

Thembi Linn Hahn

Thembi Linn Hahn

Archive Producerin, freiberuflich

Seit 2021 als freiberufliche Archive Producerin bei über 20 Film und Fernsehprojekten tätig, u. a. für ZDF, ARD, ARTE, NETFLIX und DISNEY+.

Chrysanthi Goula

Chrysanthi Goula

Archive Producerin, freiberuflich

Seit 2018 als freiberufliche Archive Producerin für arte, ARD, ZDF, ZDFinfo, DW, WDR, SWR, Netflix etc., Kinoproduktionen, Ausstellungen und Social Media Kampagnen, sowie als Filmemacherin tätig.

Mitglied werden

5 GRÜNDE, WARUM SICH EINE MITGLIEDSCHAFT BEI GRAP LOHNT:

  1. Mehr Qualität und Honorar - GRAP setzt sich bei Sendern und Produzenten für neue Standards in der Archivarbeit ein.
  2. Mehr Stärke - bei GRAP setzen wir uns für die Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Partnerorganisationen ein.
  3. Mehr Wissen - bei GRAP helfen wir uns gegenseitig mit Informationen zu Rechteinhabern und Lizenzpreisen.
  4. Mehr Aufmerksamkeit - mit unserer Website bieten wir eine ideale Präsenz.
  5. Mehr Austausch - bei GRAP tauschen wir uns aus, auf jährlichen, selbstorganisierten Veranstaltungen wie z. B. auf der DOK Leipzig oder der European Film Market der Berlinale.

KANN JEDE*R RECHERCHEUR*IN GRAP-MITGLIED WERDEN, ODER MUSS MAN ERFAHRUNGEN VORWEISEN?

Grundsätzlich können professionelle Rechercheur*innen Grap-Mitglieder werden. Dabei reicht die Bandbreite der Erfahrung von Nachwuchsrechercheure*innen bis hin zu denen, die schon seit Jahrzehnten arbeiten. Um sicherzustellen, dass Grap-Mitglieder Profis sind, verlangen wir von neuen Bewerbern einen Lebenslauf, den wir eingehend prüfen.

Warum sollte ich als Archive Producer*in ein GRAP-Mitglied werden?

GRAP-Mitglieder erhalten die Möglichkeit, sich mit anderen Rechercheur*innen und Archive Producer*innen, die schon mehr Erfahrungen haben oder mit anderen Partner*innen und Archiven gearbeitet haben, zu vernetzen und auszutauschen.

Zudem werden sie in geschlossenen Verteilern über aktuelle Entwicklungen und Thematiken informiert und erfahren so als erste, welche Regularien sich ändern oder wann wichtige Branchenveranstaltungen stattfinden. Auch von vergünstigten Akkreditierungen zu wichtigen Märkten können sie profitieren.

Rechercheur*innen und Archive Producer*innen, die GRAP-Mitglieder sind, bekommen ihr eigenes Profil auf der GRAP-Webseite und können so leichter von Auftraggeber*innen gefunden werden und diese auch leichter kontaktieren.

Wie lange ist die GRAP-Mitgliedschaft gültig?

Die Mitgliedschaft gilt für ein Kalenderjahr, vom 1. Januar bis zum 31. Dezember, unabhängig davon, zu welchem Zeitpunkt im Jahr Sie beitreten. Der Mitgliedschaftsbeitrag wird entsprechend dem Beitrittsdatum angepasst. 

GIBT ES BEI GRAP PERSONEN, DIE WORKSHOPS VERANSTALTEN ODER AN GREMIEN TEILNEHMEN KÖNNEN?

Ja, wir haben Mitglieder an verschiedenen Standorten, die Erfahrung mit der Organisation von Präsentationen, der Durchführung von Workshops und der Teilnahme an Diskussionsrunden haben. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns, um weitere Informationen anzufordern.

WIR HABEN IHR INTERESSE GEWECKT? DANN MELDEN SIE SICH GERNE:

Schreiben Sie uns eine E-Mail an vorstand@germanarchiveproducers.de